Wochenausblick LYNX Broker KW 40/2019 ThyssenKrupp

Mit den US-Arbeitsmarktdaten für den September am Freitag um 14:30 Uhr wird das Highlight der neuen Handelswoche erwartet. Obendrein wird eine Flut von Einkaufsmanagerindizes des Verarbeitenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors für den September ausgewiesen. Als Aktie der Woche wird der MDAX-Konzern ThyssenKrupp präsentiert.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Europas Börsen mit Gewinnen – Wall Street schwächer wegen Amtsenthebungsverfahren

Der DAX konnte sich am Freitag weiter erholen und beendete den Handelstag mit einem Plus von 0,75 Prozent bei 12.380,94 Punkten. Die Wochenperformance blieb mit 0,70 Prozent aber dennoch negativ. Auch die übrigen europäischen Aktienmärkte konnten sich behaupten und Zugewinne ausweisen. An der Wall Street allerdings gingen die führenden US-Indizes mit Kursverlusten ins Wochenende. Die Nachrichtenlage rund um das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump lasteten auf dem US-Aktienmarkt. Gemäß einem Bericht von Politico soll US-Präsident Trump auch Warnungen geäußert haben, dass der Aktienmarkt im Falle seiner Amtsenthebung „crashen“ würde, schließlich sei der Bullenmarkt seiner Amtszeit und seinem Wirken zuzuschreiben.

In der neuen Handelswoche werden am Freitag um 14:30 Uhr die US-Arbeitsmarktdaten für den Monat September veröffentlicht. Die australische Investmentbank Westpac zum Beispiel rechnet mit 160.000 neugeschaffenen Stellen, einer Arbeitslosenrate von 3,7 Prozent und einer auf Jahressicht anziehenden Lohninflation von 3,3 Prozent.

Deutsche Wirtschaft weiter angeschlagen

„Die aktuelle Zunahme von Kurzarbeit ist ein weiterer Rezessionsindikator für Deutschlands Wirtschaft“, so Dirk Friczewsky, Finanzanalyst für LYNX Broker. „Nachdem bereits die Einkaufsmanagerindizes für Deutschland in der verarbeitenden Industrie auf sein Monatsstiefs fiel, ist dies ein weiteres ernstzunehmendes Warnzeichen“, erläutert Friczewsky.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur ThyssenKrupp

Webinare:

  • 01.10.2019 um 15:30 Uhr Live Trading der US-Börseneröffnung
  • 01.10.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 02.10.2019 um 17:30 Uhr ValuePlus – Die besten Aktien aus Fundamental- und Chartanalyse
  • 08.10.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 08.10.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 17.10.2019 um 18:30 Uhr Nichts zum Fürchten – die Halloween-Strategie mit Optionen

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz

Wochenausblick LYNX Broker KW 39/2019 Goodyear

In der neuen Börsenwoche steht am Dienstag um 10:00 Uhr der ifo-Geschäftsklimaindex für den September zur Veröffentlichung an und am selben Tag um 16:00 Uhr das US-Verbrauchervertrauen für den September von Conference Board. Von der Unternehmensseite liegen nur wenige Quartalsberichte vor, so zum Beispiel von Nike, Micron Technology, Accenture oder Blackberry. Als Aktie der Woche wird der US-Reifenhersteller Goodyear präsentiert.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

DAX vor und nach dem Hexensabbat stabil – Wall Street seit dem Fed-Entscheid schwach

Der Deutsche Aktienindex konnte sich im Verlauf der Handelswoche zwar in Schlagdistanz zum Jahreshoch bei 12.656,05 Punkten halten, doch auch nach dem Fed-Zinsentscheid sah die Wochenbilanz bis dato recht mager aus. Auch rund um den am Freitag an der Terminbörse Eurex stattfindenden „Hexensabbat“ passierte abschließend betrachtet nicht viel. Am großen Verfallstag verfielen die Futures und Optionen auf den DAX sowie die Futures und Optionen auf Einzelaktien.

Der am Mittwoch veröffentlichte neue Zinskorridor der Fed beträgt nach der Senkung um 25 Basispunkte aktuell 1,75 bis 2,00 Prozent. Ungeachtet der FOMC-Zinsprojektionen gemäß Dot Plot geht der Terminmarkt weiterhin von mindestens einer weiteren Zinsabsenkung bis zum Jahresende um 0,25 Prozent aus. Das FOMC-Punktediagramm verweist in der Ausgabe vom 18. September auf einen Medianwert von 1,9 bis 2,3 Prozent in den nächsten Jahren. Dies wirkt zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht unbedingt realistisch. Zinssenkung hin oder her, der Markt gab sich auf Wochensicht nicht gerade euphorisch. Die Wochenperformances der US-Indizes lagen bei einem Minus von 0,88 Prozent beim NASDAQ 100, bei einem Minus von 1,05 Prozent beim Dow Jones bis hin zu einem Minus von 0,51 Prozent beim marktbreiten S&P 500. Die Freude über weiterhin billiges Geld hielt sich also in Grenzen. Zudem dämpfte US-Präsident Donald Trump erneut die Hoffnungen auf ein baldiges Ende des USA-China-Handelskonfliktes, indem er erklärte, man habe es mit einem Abkommen nicht eilig.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur Goodyear

Webinare:

  • 17.09.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 17.09.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 18.09.2019 um 17:30 Uhr ValuePlus – Die besten Aktien aus Fundamental- und Chartanalyse
  • 19.09.2019 um 18:30 Uhr Bereiten Sie jetzt Ihr Depot auf die börsenstarke Zeit im Herbst vor
  • 24.09.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 24.09.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 26.09.2019 um 18:00 Uhr Kurzfristiges Indextrading mit Futures – So gehe ich vor!

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz

Wochenausblick LYNX Broker KW 37/2019 The Kroger & Co

Das Highlight der neuen Börsenwoche wird am Donnerstag um 13:45 Uhr der EZB-Zinsentscheid sein und vor allem die im Anschluss um 14:30 Uhr stattfindende EZB-Pressekonferenz mit „Noch-EZB-Präsident“ Mario Draghi. Die neue Woche bringt zudem deutsche und US-Verbraucherpreise für den August am Donnerstag und den US-Einzelhandelsumsatz für den August am Freitag. Von Unternehmensseite liegen nur wenige Quartalsberichte vor. Als Aktie der Woche wird der S&P 500-Konzern The Kroger & Co. präsentiert.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Optimismus im Handelsstreit treiben die Börsen in Asien, Europa und an der Wall Street

Der DAX beendete die Börsenwoche mit einem Kursplus von 2,11 Prozent und schloss am Freitag einen weiteren Handelstag mit einem Kursgewinn. Zum Xetra-Schluss notierte der DAX mit einem Plus von 0,54 Prozent und 12.191,73 Zählern. Der Optimismus in Sachen Handelsstreit befeuerte neben der Zuversicht auf eine Schützenhilfe der Europäischen Zentralbank (EZB) am kommenden Donnerstag die Aktienmärkte in Europa.

Nach den besonders starken Handelsergebnissen bei den führenden US-Indizes am Mittwoch und Donnerstag verlief der Freitag an der Wall Street etwas gemächlicher. Die drei US-Leitindizes Dow Jones, NASDAQ 100 und S&P 500 gingen uneinheitlich ins Wochenende. Während der Dow Jones und S&P 500 jeweils noch kleine Kursgewinne durch die Schlussglocke retten konnten, verlor der NASDAQ 100 um 0,13 Prozent auf 7.852,54 Punkte. Die US-Arbeitsmarktdaten trugen am Freitag zunächst nicht gerade zur Kauflaune an den US-Aktienmärkten bei, denn diese fielen im Gegensatz zu den jüngsten Konsensschätzungen von 173.000 neugeschaffenen Stellen mit nur 130.000 neugeschaffenen Stellen ex-Agrar definitiv schlechter aus. Die US-Arbeitslosenrate bleib mit 3,7 Prozent wie schon seit mehreren Monaten unverändert, während die Zahl der Arbeitslosen bei 6,0 Millionen lag. Die Partizipationsrate betrug 63,2 Prozent und die Lohninflation wurde auf Jahressicht mit einem Plus von 3,2 Prozent ausgewiesen. Zudem wurden die Arbeitsmarktdaten für den Juni um 15.000 Stellen auf 178.000 und für den Juli um 5.000 auf 159.000 Stellen nach unten revidiert.

In der neuen Börsenwoche wird vor allem der EZB-Zinsentscheid mit der Pressekonferenz von Bedeutung sein. Im Fokus könnten in der neuen Woche auch die Automobilwerte stehen, da die IAA in Frankfurt vom 12. bis zum 22. September ihre Tore öffnet und mit über 800 Ausstellern die Fachleute und die Öffentlichkeit mit Neuerungen der automobilen Welt begeistern will.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur The Kroger Co

  • 10.09.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 10.09.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 12.09.2019 um 18:00 Uhr Hedging: Mit Futures im Crash verdienen
  • 17.09.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 17.09.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 18.09.2019 um 17:30 Uhr ValuePlus – Die besten Aktien aus Fundamental- und Chartanalyse
  • 19.09.2019 um 18:30 Uhr Bereiten Sie jetzt Ihr Depot auf die börsenstarke Zeit im Herbst vor

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz

Wochenausblick LYNX Broker KW 36/2019 Deutsche Börse

In der neuen Börsenwoche werden eine Reihe von Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor aus Europa und den USA erwartet. Das Highlight der Woche werden die US-Arbeitsmarktdaten für den August sein. Von der Unternehmensseite liegen kaum Quartalsberichte zur Veröffentlichung vor. Der US-Handel legt aufgrund des US-Feiertags Labor Day am Montag eine Pause ein. Als Aktie der Woche wird der DAX-Konzern Deutsche Börse präsentiert.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Aktienmärkte in Europa und an der Wall Street mit kräftigem Wochenplus – Optimismus im Handelsstreit beflügelt

Die Aktienmärkte in Europa wiesen eine breit angelegte Erholung auf. Der DAX legte um 0,85 Prozent zu und erreichte mit 11.939,28 Punkten ein Wochenplus von 2,82 Prozent. Dennoch war die August-Performance mit 2,05 Prozent negativ. Die US-Aktienmärkte konnten in der vergangenen Woche ebenfalls kräftig steigen. Der marktbreite Index S&P 500 zum Beispiel eröffnete am Donnerstag sogar mit einer Aufwärtskurslücke und testete bereits das 61,8-prozentige Fibonacci-Retracement der seit dem Rekordhoch eingeleiteten Korrektur, das bei etwa 2.950 Punkten liegt.

Die führenden US-Indizes konnten sich zwischenzeitlich zwar von ihren zunächst hohen Abgaben im August erholen, doch nach wie vor blieb die August-Performance der US-Leitindizes negativ. Der Dow Jones verlor 1,72 Prozent, der NASDAQ 100 2,01 Prozent und der S&P 500 1,81 Prozent

Eine neue Woche und ein neuer Monat beginnen. Erinnert man sich an den Spruch „Sell in May and go away, but remember to come back in September”, könnte man zumindest für den Monat September im Durchschnitt höhere Volumina am Markt sehen. Ob sich dies positiv auf die Aktienmärkte auswirkt, wird man sehen. Eine Steilvorlage für die Bären befindet sich seit Sonntag im Markt –die in Kraft getretenen neuen Strafzölle der USA gegenüber chinesischen Produkten im Wert von 112 Mrd. US-Dollar mit einem Zolltarif von 15 Prozent. Damit könnten auch für die US-Verbraucher eine Reihe von Lebensmitteln, Drogerie- und Haushaltsartikeln teurer werden. Die Analysten von JPMorgan berechneten, dass die Strafzölle auf chinesische Produkte den Durchschnittsamerikaner rund 1.000 US-Dollar kosten dürften.

In der neuen Börsenwoche stehen eine Reihe von Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor auf der Agenda. Die Daten werden unter anderem für China, Deutschland, die Eurozone und für die USA erwartet. Das Highlight der neuen Handelswoche werden die US-Arbeitsmarktdaten für den August sein, die am Freitag um 14:30 Uhr erwartet werden. Gemäß den Angaben von Refinitiv wäre die Arbeitslosenquote unverändert bei 3,7 Prozent zu sehen. Die Anzahl der neugeschaffenen Stellen ex-Agrar könnte bei rund 155.000 liegen.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur Deutsche Börse

Webinare:

  • 03.09.2019 um 15:30 Uhr Live Trading der US-Börseneröffnung
  • 03.09.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 04.09.2019 um 17:30 Uhr ValuePlus – Die besten Aktien aus Fundamental- und Chartanalyse
  • 05.09.2019 um 18:00 Uhr Rohstoffe im Fokus: Trading mit Öl und Co.
  • 10.09.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 10.09.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 12.09.2019 um 18:00 Uhr Hedging: Mit Futures im Crash verdienen

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz

Wochenausblick LYNX Broker KW 35/2019 PVH

In der neuen Börsenwoche steht eine Reihe deutscher Wirtschaftsdaten zur Veröffentlichung an, wie zum Beispiel die Verbraucherpreise, die Arbeitslosenzahlen, das Gfk-Verbrauchervertrauen und der Einzelhandelsumsatz. Besonders steht aber der Ifo-Index am Montag im Fokus. Von der Unternehmensseite berichten zum Beispiel Autodesk, Tiffany & Co, Best Buy und Dell Technologies. Als Aktie der Woche wird der S&P-500-Konzern PVH präsentiert.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Aktienmärkte durch Eskalation im Handelskonflikt schwer belastet – Wall Street fällt kräftig

Der DAX gab am Freitag parallel zu den restlichen europäischen Aktienmärkten stärker nach und schloss mit einem Minus von 1,15 Prozent bei 11.611,51 Punkten. Nachbörslich ging es abwärts bis zu rund 11.550 Punkten. Aufgrund der sich nach dem US-Handelsschluss weiter abzeichnenden Eskalation in Bezug auf den USA-China-Handelskonflikt könnte mit weiteren Kursabschlägen zum Wochenbeginn zu rechnen sein.

Die führenden Indizes Dow Jones, NASDAQ 100 und S&P 500 wiesen unterdessen zum Handelsschluss am Freitag herbe Kursverluste auf. Vor allem der Technologieindex NASDAQ 100 verlor mit einem Minus von 3,15 Prozent auf 7.464,99 Punkte am stärksten. Die zuvor als äußerst relevant eingestufte Rede des Fed-Chefs Jerome Powell, der am Freitag ab 16:00 Uhr auf dem Notenbank-Symposium von Jackson Hole sprach, ging in den neuen Eskalationsstufen des USA-China-Handelskonfliktes nahezu unter. In seiner Rede hielt sich Powell die Tür zu weiteren Zinssenkungen offen. Wenigstens zwischenzeitlich sorgte dies am Freitag für Kursgewinne an der Wall Street. Diese verpufften jedoch vor allem aufgrund neuer angedrohter Strafzölle in einem Volumen von 75 Milliarden USD auf US-Waren, mit denen Chinas Regierung drohte. Peking will Rohöl- und Sojaimporte aus den USA mit einen Zusatzzoll von fünf Prozent belegen und Auto-Zölle von 25 Prozent ab Dezember erheben. Die Zölle sollen wie bei den USA gesplittet auf verschiedene Warengruppen ab dem 1. September und dem 15.Dezember erhoben werden. Die gleichen Zahlen waren zuvor auch von den USA für Zölle gegenüber chinesischen Produkten bestimmt worden. Die Antwort von US-Präsident Trump erfolgte nach dem US-Handelsschluss. Die US-Regierung wird auf alle bisherigen Strafzölle im Volumen von 250 Milliarden US-Dollar gegenüber chinesischen Waren künftig fünf Prozent aufschlagen und gestaffelt zum 1. Oktober und 15. Dezember nochmals Strafzölle auf einen Warenwert von 300 Milliarden um fünf Prozent beim Zolltarif anheben.

In der neuen Börsenwoche stehen eine Reihe deutscher Wirtschaftsdaten zur Veröffentlichung an. In erster Linie wäre hier gleich am Montag der deutsche ifo-Geschäftsklimaindex für den August zu nennen. Die Stimmung in den deutschen Geschäftsetagen dürfte gemäß der Konsensschätzungen im August mit 95,1 Punkten publiziert werden und somit wie Monate zuvor weiter absinken. Ferner werden für Deutschland im Verlauf der Woche noch Arbeitslosenzahlen, das BIP für das zweite Quartal und der Einzelhandelsumsatz ausgewiesen. Von zusätzlicher Relevanz wären die chinesische Industrieproduktion, das US-BIP für das zweite Quartal, das US-Verbrauchervertrauen, der Auftragseingang langlebiger Güter, die US-Verbraucherstimmung und das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur PVH

Webinare:

  • 27.08.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 27.08.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 29.08.2019 um 15:30 Uhr Live-Trading der US-Handelseröffnung mit Futures
  • 03.09.2019 um 15:30 Uhr Live Trading der US-Börseneröffnung
  • 03.09.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 04.09.2019 um 17:30 Uhr ValuePlus – Die besten Aktien aus Fundamental- und Chartanalyse
  • 05.09.2019 um 18:00 Uhr Rohstoffe im Fokus: Trading mit Öl und Co.

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz

Wochenausblick LYNX Broker KW 34/2019 INTUIT

Am Montag werden die Verbraucherpreise für die Eurozone im Juli publiziert, am Dienstag deutsche Erzeugerpreise für den Juli, am Mittwoch das FOMC-Sitzungsprotokoll, am Donnerstag eine Reihe von August-Einkaufsmanagerindizes aus Europa und den USA und am Freitag werden US-Neubauverkäufe für den Juli veröffentlicht. Die Berichtssaison geht ihrem Ende entgegen. Als Aktie der Woche wird der NASDAQ-100-Konzern INTUIT präsentiert.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

DAX nach dem kleinen Verfallstag und neuem Jahrestief sichtlich erholt – US-Aktienmärkte lösen sich deutlich von ihren Tiefs – Notenbank-Symposium in Jackson Hole voraus

Die Aktienmärkte in Europa konnten sich nach den Kursverlusten der Vortage am Freitag sichtlich erholen. Der DAX beendete den Handel via Xetra am kleinen Verfallstag mit einem Plus von 1,31 Prozent bei 11.562,74 Punkten. Dennoch hatten DAX-Anleger zum Wochenschluss ein Wochenminus von 1,12 Prozent zu verbuchen. Am kleinen Verfallstag an der Terminbörse Eurex verfielen die Optionen auf den DAX und beispielsweise auch auf den Euro Stoxx 50 sowie auf Einzelaktien. Auch an der Wall Street konnten sich die führenden US-Indizes Dow Jones, NASDAQ 100 und S&P 500 deutlich von den Vortagesverlusten erholen. So blieb für den Dow Jones unter dem Strich ein Wochenverlust von 1,53 Prozent stehen. Rezessionsängste in Europa und immer wieder aufflammende Spannungen in Sachen USA-China-Handelskonflikt verdarben den Marktteilnehmern in den letzten Handelstagen immer wieder die Kauflaune. Da konnten auch eigentlich solide volkswirtschaftliche Daten aus den USA, wie zum Beispiel der Philadelphia-Fed-Index, der New York Empire State Index oder auch der Einzelhandelsumsatz nur wenig positive Impulse setzen, obwohl die Daten besser ausfielen als die Konsensschätzungen. Die US-Industrieproduktion hingegen enttäuschte: auf der einen Seite starke Verbraucherdaten, auf der anderen Seite in jüngster Zeit enorm gefallene Rendite bei den US-Anleihen in allen Laufzeiten.

In der neuen Börsenwoche werden neben einer Reihe von Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor für den Monat August besonders die Zentralbanken zu beachten sein. Neben den Sitzungsprotokollen der Fed am Mittwoch und der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag wird das Zentralbanken-Symposium in Jackson Hole in den USA im Fokus stehen. Die Zentralbanken der wichtigsten Industrienationen treffen sich alljährlich, um sich auszutauschen. In der Vergangenheit wurden dabei auch konzertierte Aktionen der Notenbanken beschlossen, um die Märkte zu stützen, zum Beispiel in der Zeit der Weltwirtschaftskrise. Von der Unternehmensseite werden unter anderem Quartalsberichte von Analog Devices, Baidu, Estée Lauder, Hewlett Packard, Home Depot, Kohl´s, Salesforce.com, Target und Weibo erwartet.

Gemischte volkswirtschaftliche Signale in den USA und Europa – Zentralbanken müssen Korrekturen zulassen

„Zentralbanken müssen Marktkorrekturen zulassen und sie nicht ewig mit neuen Ankaufprogrammen manipulieren“, so Dirk Friczewsky, Finanzanalyst für den Online Broker LYNX. „Die plötzliche Zinssenkungspanik aufgrund der konjunkturellen Eintrübung durch den Handelskonflikt schadet am Ende mehr als sie nützt“, führt Friczewsky weiter aus.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur INTUIT

Webinare:

  • 20.08.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 20.08.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 22.08.2019 um 18:30 Uhr Im Sommer nix los? – Nicht mit Optionen!
  • 27.08.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 27.08.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 29.08.2019 um 15:30 Uhr Live-Trading der US-Handelseröffnung mit Futures

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz

Wochenausblick LYNX Broker KW 33/2019 Booking Holdings

Die neue Handelswoche ist wieder prall gefüllt mit Wirtschaftsdaten. Neben dem BIP für das zweite Quartal 2019 für Deutschland und die Eurozone stehen die US-Verbraucherpreise und die US-Industrieproduktion – jeweils für Juli – auf der Agenda der Händler. Als Aktie der Woche wird der NASDAQ-100-Konzern Booking Holdings vorgestellt.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Achterbahn der Gefühle – Aktienmärkte in Europa und den USA mit starkem Comeback

Die Aktienmärkte in Europa und in den USA konnten am Donnerstag eine beeindruckende Erholungsbewegung vollziehen. Der DAX ging mit einem Kursgewinn von 1,68 Prozent bei 11.845,41 Punkten aus dem Xetra-Handel und die drei US-Leitindizes peitschten regelrecht nach oben. Besonders der Kursaufschlag des NASDAQ 100, der um 2,29 Prozent auf 7.724,83 Zähler anstieg und der des marktbreiten US-Leitindex S&P 500, der um 1,88 Prozent auf 2.938,11 Punkte anzog, verwiesen auf eine außerordentlich gute Stimmung unter den Käufern. Die chinesischen Wirtschaftsdaten wurden am Donnerstagmorgen publik und Chinas Wirtschaft wies auf Jahressicht einen Exportzuwachs von 3,3 Prozent auf. Auch die Importe sanken mit 5,6 Prozent auf Jahressicht deutlich weniger, als zunächst befürchtet – zunächst war von einem Minus von rund 9 Prozent ausgegangen worden. Zusätzlich konnte man auch bei den US-Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe etwas aufatmen, die sich in der vergangenen Woche um 8.000 auf 209.000 Anträge reduzierten.

Besonders die US-Aktienmärkte dürften aber auch deswegen stärker gestiegen sein, weil sich eine Reihe von Markteilnehmer, die sich zuvor auf der Short-Seite positioniert hatten, mit der impulsiven Aufwärtsbewegung offenbar auf dem falschen Fuß erwischt sahen und ihre Short-Positionen somit Schritt für Schritt eindecken mussten. An den Positionen der USA und Chinas in Sachen Handelsstreit hat sich am Donnerstag nichts bewegt. Die USA wiesen ihre Regierungsbehörden sogar an, keine Ausrüstung von Huawei und anderen chinesischen Technologieunternehmen anzukaufen und eskalierten die Situation vor etwaigen neuen Verhandlungen im September einmal mehr.

In der neuen Börsenwoche werden deutsche Verbraucherpreise für den Juli und deutsche BIP-Daten für das zweite Quartal zur Veröffentlichung anstehen, ebenso die BIP-Daten für das zweite Quartal aus der Eurozone. Auch die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland und die Eurozone – jeweils für den August – werden ausgewiesen. Zudem wird die Industrieproduktion für die Eurozone im Juni publiziert. Aus den USA wird man neben den Verbraucherpreisen für den Juli auch die Industrieproduktion im Juli zu bewerten haben. Von der Unternehmensseite werden Quartalsberichte von Henkel, RWE, Cisco Systems und Walmart anstehen.

US-Regierung nimmt das Heft in Sachen Fed-Zinssenkungen selbst in die Hand

„Mit der Eskalation des USA-China-Handelskonflikts steigert die US-Regierung den Druck auf die Fed in Sachen Zinssenkung immens“, so Dirk Friczewsky, Finanzanalyst für LYNX Broker. „Die US-Zinsen werden aller Voraussicht bis zum Jahresende um die vom Trio Trump, Kudlow und Navarro gewünschten 75 bis 100 Basispunkte fallen“, führt Friczewsky weiter aus.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur Booking Holdings

Webinare:

  • 13.08.2019 um 15:30 Uhr Live Trading der US-Börseneröffnung
  • 13.08.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 15.08.2019 um 18:00 Uhr Schützen Sie Ihr Depot: Risiko- und Moneymanagement
  • 20.08.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 20.08.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 15.08.2019 um 18:00 Uhr Im Sommer nix los? – Nicht mit Optionen!

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz

Wochenausblick LYNX Broker KW 32/2019 Mylan

In der neuen Handelswoche werden eine Reihe von Einkaufsmanagerindizes für das Dienstleistungsgewerbe ausgewiesen. Explizit wären auch deutsche Daten hervorzuheben, wie der Auftragseingang der Industrie, die Industrieproduktion sowie die deutsche Handels- und Leistungsbilanz. Von der Unternehmensseite werden unter anderem Quartalsberichte von den DAX-Konzernen Deutsche Post, Deutsche Telekom, Linde, Merck KGaA, Münchener Rück, ThyssenKrupp und Wirecard veröffentlicht. Als Aktie der Woche wird der NASDAQ-100-Konzern Mylan vorgestellt.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Neue US-Strafzölle verderben die Stimmung an den weltweiten Aktienmärkten – US-Arbeitsmarktdaten robust

Die asiatisch-pazifischen, europäischen und US-Aktienmärkte brachen seit der Ankündigung neuer Strafzölle gegen China regelrecht ein. Die USA werden ab Anfang September Strafzölle mit einem Gesamtvolumen von 300 Milliarden US-Dollar auf chinesische Waren verlangen. Der DAX büßte am Freitag zeitweise mehr als 400 Indexpunkte ein und auch der Dow Jones fiel enorm zurück und befindet sich mittlerweile über 900 Punkte von seinem Rekordhoch entfernt.

Neben den Aktienmärkten crashten unter anderem kurz nach der Bekanntgabe der Strafzölle am Donnerstag der an der ICE gehandelte Brent-Crude-Oktober-Kontrakt um über 6 Prozent und auch der an der NYMEX gehandelte WTI-Crude-September-Kontrakt um beinahe 7 Prozent – das ist der stärkste Kursverfall der Rohölkontrakte seit vier Jahren. Am Freitag konnten sich beide Rohölkontrakte jedoch wieder sichtlich erholen. Auch Gold verteuerte sich am Freitag auf bis zu 1.449 US-Dollar und sogar den zuletzt geschwächten Euro drückte es aufgrund von Erholungsbewegungen wieder über die Marke von 1,11 zurück.

Am Freitagnachmittag um 14:30 Uhr wurden die US-Arbeitsmarktdaten für den Monat Juli publiziert. Die US-Wirtschaft schuf im Juli 164.000 neue Stellen, die Arbeitslosenrate blieb mit 3,7 Prozent jedoch unverändert. Insgesamt gab es im Juli rund 6,1 Millionen Arbeitslose. Die durchschnittlichen Stundenlöhne kletterten auf 27,98 US-Dollar, die Lohninflation auf 12-Monats-Sicht demnach um 3,2 Prozent.

In der neuen Börsenwoche werden neben Einkaufsmanagerindizes für das Dienstleistungs-gewerbe im Juli unter anderem für Deutschland, die Eurozone oder die USA auch einige weitere deutsche Wirtschaftsdaten von Relevanz für den DAX publiziert. So stehen neben dem Auftragseingang im Maschinenbau am Montag, dem Auftragseingang der Industrie am Dienstag, der Industrieproduktion am Mittwoch und die deutsche Handels- und Leistungsbilanz am Freitag auf der Agenda. Ferner werden von der Unternehmensseite Quartalsberichte von den DAX-Konzernen Deutsche Post, Deutsche Telekom, Linde, Merck KGaA, Münchener Rück, ThyssenKrupp und Wirecard erwartet. Auch der Dow Jones-Konzern Walt Disney publiziert sein neuestes Quartalszahlenwerk.

Powells Fed-Zinssenkung verpufft – neuen Strafzollrunde gegen China

„Die eine oder andere Fed-Zinssenkung kann auch in Zukunft zerschlagenes Porzellan nicht kitten helfen“, Dirk Friczewsky, Finanzanalyst für der Online Broker LYNX. „Was die US-Notenbank zumindest ansatzweise mit einer Zinssenkung zu heilen versucht, zerschlägt die US-Administration mit neuen Strafzöllen wieder“, führt Friczewsky weiter aus.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur Mylan

Webinare:

  • 07.08.2019 um 17:30 Uhr ValuePlus – Die besten Aktien aus Fundamental- und Chartanalyse
  • 13.08.2019 um 15:30 Uhr Live Trading der US-Börseneröffnung
  • 13.08.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 15.08.2019 um 18:00 Uhr Schützen Sie Ihr Depot: Risiko- und Moneymanagement

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz

Wochenausblick LYNX Broker KW 31/2019 Exxon Mobil

Highlights der neuen Börsenwoche werden der Zinsentscheid der US-Notenbank und die anschließende Pressekonferenz mit Fed-Chef Jerome Powell sein. Das weitere Highlight werden die US-Arbeitsmarktdaten für den Juli sein. Von der Unternehmensseite setzt sich die Zahlenflut der Quartalsberichte fort, darunter legen allein sieben Dow Jones- und acht DAX-Konzerne ihre Quartalsberichte vor. Als Aktie der Woche wird der US-Konzern Exxon Mobil vorgestellt.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

DAX korrigiert nach schwachem Ifo-Index und Zinsentscheid der EZB – US-Aktienmärkte fallen nach neuen Rekordhochs so stark wie seit einem Monat nicht mehr

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Zinsen vorerst unverändert belassen, doch der geldpolitische Ausblick macht eine Zinssenkung im September recht wahrscheinlich. Obendrein könnte es zu einer Wiederaufnahme der Staatsanleihekäufe kommen. Die EZB lässt diesbezüglich alle Optionen prüfen. Da die EZB den Markt nicht sofort mit neuem billigen Geld geflutet hat, verhalten sich die Markteilnehmer der Eurozone-Aktienmärkte – allen voran am deutschen Aktienmarkt – eher getreu dem Motto „Sell the Facts“. Obendrein enttäuschte der deutsche Ifo-Index mit 95,7 Punkten und somit mit einem Sechs-Jahres-Tief.

In Bezug auf den Fed-Zinsentscheid am kommenden Mittwoch preist der Terminmarkt insgesamt eine 100-prozentige Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung ein und auch 95 Prozent der durch die Nachrichtenagentur Reuters befragten 111 Wirtschaftsexperten gehen von einer Zinssenkung um 25 Basispunkte aus. Ferner geht man von einer weiteren Absenkung um 0,25 Prozent zum Jahresende aus. Am Donnerstag setzte sich jedoch am Markt die Sorge durch, die Fed könne allen Prognosen zum Trotz weniger aggressiv vorgehen. Dies führte nach der Rekordfahrt vom Mittwoch zur stärksten Abwärtsbewegung seit vier Wochen.

Die Berichtssaison bleibt auch in der neuen Woche neben der Zentralbank- und Geopolitik die treibende Kraft an den Börsen. Unter anderem berichten die DAX-Konzerne Allianz, BMW, Deutsche Lufthansa, Fresenius Medical Care, Fresenius SE, HeidelbergCement, Infineon und Siemens von ihren Quartalszahlen, zudem legt Vonovia den Halbjahresbericht vor. Aus dem Dow Jones präsentieren Apple, Merck & Co, Pfizer, Proctor & Gamble und Verizon Communications ihre neuesten Quartalsergebnisse. Neben dem Fed-Zinsentscheid werden vor allem die US-Arbeitsmarktdaten für den Juli von erhöhter Bedeutung sein, die am kommenden Freitag um 14:30 Uhr anstehen.

EZB gibt Marschrichtung bekannt – mögliche Zinssenkung und Anleihekäufe im September

„Die EZB-Zinssenkung im September scheint eine beschlossene Sache zu sein“, so Dirk Friczewsky, Finanzanalyst für den Online Broker LYNX. „Bei der Wiederaufnahme der Staatsanleihekäufe wird die EZB die Ankaufbegrenzung abändern oder vollständig weglassen müssen und wird sich einmal mehr dem Vorwurf der direkten Staatsfinanzierung stellen müssen“, führt Friczewsky weiter aus.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur Exxon Mobil

Webinare:

  • 30.07.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 30.07.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 07.08.2019 um 17:30 Uhr ValuePlus – Die besten Aktien aus Fundamental- und Chartanalyse
  • 13.08.2019 um 15:30 Uhr Live Trading der US-Börseneröffnung
  • 13.08.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz

Wochenausblick LYNX Broker KW 30/2019 Texas Instruments Incorporated

Die volkswirtschaftlichen Highlights der neuen Börsenwoche sind der EZB-Zinsentscheid, der deutsche ifo-Geschäftsklimaindex für den Juli und besonders eine Fülle von Quartalsberichten von Konzernen aus dem DAX, Dow Jones, NASDAQ 100 und S&P 500. Unter anderem berichten die DAX-Konzerne BASF, Covestro, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Börse, aber auch Facebook, McDonald´s, Twitter, Amazon, Intel und Starbucks von ihren aktuellen Quartalszahlen. Als Aktie der Woche wird der US-Konzern Texas Instruments präsentiert.

Jetzt online lesen unter: https://www.lynxbroker.de/analysen/wochenausblick

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Europas Aktienmärkte zum Wochenschluss uneinheitlich – US-Leitindizes durchweg schwächer und mit ersten Korrekturanzeichen

Während die restlichen Aktienindizes in Europa am Freitag uneinheitlich schlossen, konnte der Deutsche Aktienindex (DAX) mit 0,26 Prozent und einem Schlusstand von 12.260,07 Punkten zumindest einen leichten Kursgewinn verbuchen. Dennoch war es für den DAX die dritte Woche in Folge mit Kursabgaben. An der Wall Street legten die US-Aktienmärkte und vor allem die Leitindizes NASDAQ 100 und S&P 500 zum Wochenschluss den Rückwärtsgang ein. Mit den Schlusskursen vom Freitag wies der marktbreite US-Leitindex S&P 500 zudem die schlechteste Performance seit dem Monat Mai auf.

In der neuen Woche setzt sich die Berichtssaison weiter fort. Neben den DAX-Konzernen BASF, Covestro, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Börse berichten unter anderem auch Facebook, McDonald´s, Twitter, Amazon, Intel und Starbucks. Die beiden volkswirtschaftlichen Highlights werden am Donnerstag erwartet, nämlich der ifo-Geschäftsklimaindex für den Juli und der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB). Aus den USA steht am Freitag das BIP für das zweite Quartal zur Veröffentlichung an. Die US-Wirtschaft könnte im zweiten Quartal durchaus eine schwächere Performance aufweisen und unterhalb eines BIP-Wachstums von 2,0 Prozent ausgewiesen werden. Eine Reihe von Prognosen einiger Investmentbanken münden in einem Medianwert von 1,8 Prozent BIP-Wachstum. Ein deutlich schwaches BIP-Wachstum könnte der Fed letztlich eine zusätzliche Begründung liefern, die Zinsen am 31. Juli 2019 erstmals wieder zu senken.

Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Börsenwoche und eine ausführliche Analyse zur Texas Instruments Incorporated

Webinare:

  • 23.07.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 23.07.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend
  • 24.07.2019 um 17:30 Uhr ValuePlus – Die besten Aktien aus Fundamental- und Chartanalyse
  • 30.07.2019 um 18:30 Uhr Der Marktüberblick für Deutschland und die US-Märkte + Live Trading
  • 30.07.2019 um 19:45 Uhr Primetime Setups – Welche Aktien sind aktuell besonders spannend

Kontakt:

  • E-Mail: service@lynxbroker.de
  • Telefon: 0800-5969-000 (kostenfrei)

Kundensupport:

  • Montag bis Donnerstag: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr

LYNX – Anlegen mit Vorsprung

Nutzen Sie ab jetzt den technischen Vorsprung des Handelsblatt Testsiegers gegenüber anderen Brokern! Eröffnen Sie Ihr Depot und handeln Sie in Zukunft professionell und günstig über LYNX: https://www.lynxbroker.de

Disclaimer

iese Publikation ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen. Für die LYNX B.V. Germany Branch (im Folgenden LYNX genannt) oder ihre Mitarbeiter besteht daher kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken. Mit der Erstellung der Publikation ist LYNX insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums durch den persönlichen Bankberater erfolgen.

LYNX hat die Informationen in dieser Werbemitteilung aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu überprüfen. Dementsprechend gibt LYNX keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab.

LYNX stellt die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Historische Betrachtungen sowie Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Publikation geändert wurde.

LYNX ist nicht dazu verpflichtet, die Informationen in dieser Werbemitteilung zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen, wenn sich ein in dieser Publikation genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme, Schätzung oder Prognose ändert oder unzutreffend wird. Die Darstellung von Wertentwicklungen von Finanzinstrumenten über vorausgegangene Zeiträume erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den zukünftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in dieser Publikation genannten Finanzinstrumente kann daher nicht übernommen werden.

Diese Publikation kann nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Publikation sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren.

Die hier wiedergegebenen Informationen richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn-, bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Die Inhalte sind daher ausschließlich in deutscher Sprache gefasst. Insbesondere enthält diese Publikation weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritannien und Australien.

LYNX übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilungen verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen.

Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

LYNX unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Impressum

LYNX B.V. Germany Branch

Hausvogteiplatz 3 -4

10117 Berlin

Deutschland

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Graurheindorfer Straße 108

D – 53117 Bonn

und

Marie-Curie-Str. 24-28

D – 60439 Frankfurt am Main

Telefon: +4930303286690

E-Mail: service@lynxbroker.de

Web: www.lynxbroker.de

HRB: 115523 B, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Geschäftsführer: Rogier Groen, Jeroen Kramer

Ständige Vertreter der Zweigniederlassung und V.i.S.D.P.: Christoph Schoeneberg, Klaus Schulz