Lufthansa: Sturzflug in 2019?

Nach der Gewinnwarung der Lufthansa beleuchten wir die Aktie aus fundamentaler und charttechnischer Sicht. Wie sind die aktuellen Zahlen und das charttechnische Bild zu werten?

Wir machen Trader erfolgreich:

Lernen Sie unser Trading-System im Rahmen eines 6-monatigen Mentor-Programms mit dem Seminar vom 17.01.2020 – 19.01.2020 in München mit 25% Nachlass bis zum 31.05.2019! hier

Weitere Empfehlungen für Sie:

Microsoft: Erneute Kursverdoppelung in 18 Monaten??? hier

Electronic Arts: Besser als Bitcoin? hier

Covestro: Günstig oder auch gut? hier

Facebook: hier  

Twitter: hier  

Dr Esnaashari

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatungund geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberaterersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.formationstrader.de/erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.


Über den Autor:

Dr. Hamed Esnaashari ist Humanmediziner und Facharzt für Chirurgie. ­Seine Leidenschaft für die Finanzmärkte mit dem Schwerpunkt Edel­metalle entdeckte er bereits im Studium. In den Jahren seines aktiven Handels entwickelte er das Formationstrader-Handelssystem, dass er später mit seinem Geschäftspartner Silvio Graß verfeinerte.

Als Gründer der Formationstrader GbR analysiert er in seinen täglichen ­Videos die Rohstoff-, und Finanzmärkte. Gemeinsam mit Silvio Grass ­bietet er privaten und institutionellen Börsenteilnehmer ein Investment- und ­Trading-Coaching.

Neben seinen Tätigkeiten an den Finanzmärkten ist er Mitbegründer und Finanzleiter der in Hong Kong ansässigen Firma „LTB Limited“, die eine neuartige Traingsbox inklusive Curriculum für Studierende und Chirurgen/-innen in der Weiterbildung produziert.


Über das Unternehmen:

Formationstrader – der Kanal für regelmäßige Analysen und Erklärungen zum Thema Börse. Die charttechnischen Analysen können sich mit Rohstoffen, Aktien, Währungen oder Indizes beschäftigen. Die Formationstrader bieten ein Ausbildungsprogramm – das Mentorprogramm für aktive Investor, Trader, und Daytrader – an.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite www.formationstrader.de

AUA, AUA! Euro Doller?

Der EUR zeigt gegenüber dem Dollar signifikante Schwäche. Die aktuelle Bewegung in Richtung 1,12 ist aus technischer Sicht eine Gegenreaktion, insbesondere, da diese Zone einen starken Widerstand markiert. Kann EURUSD dennoch den Widerstand brechen?

Wir machen Trader erfolgreich:

Lernen Sie unser Trading-System im Rahmen eines 6-monatigen Mentor-Programms mit dem Seminar vom 17.01.2020 – 19.01.2020 in München mit 25% Nachlass bis zum 31.05.2019! hier

Weitere Empfehlungen für Sie:

Microsoft: Erneute Kursverdoppelung in 18 Monaten??? hier

Electronic Arts: Besser als Bitcoin? hier

Covestro: Günstig oder auch gut? hier

Facebook: hier  

Twitter: hier  

Dr Esnaashari

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatungund geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberaterersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.formationstrader.de/erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.


Über den Autor:

Dr. Hamed Esnaashari ist Humanmediziner und Facharzt für Chirurgie. ­Seine Leidenschaft für die Finanzmärkte mit dem Schwerpunkt Edel­metalle entdeckte er bereits im Studium. In den Jahren seines aktiven Handels entwickelte er das Formationstrader-Handelssystem, dass er später mit seinem Geschäftspartner Silvio Graß verfeinerte.

Als Gründer der Formationstrader GbR analysiert er in seinen täglichen ­Videos die Rohstoff-, und Finanzmärkte. Gemeinsam mit Silvio Grass ­bietet er privaten und institutionellen Börsenteilnehmer ein Investment- und ­Trading-Coaching.

Neben seinen Tätigkeiten an den Finanzmärkten ist er Mitbegründer und Finanzleiter der in Hong Kong ansässigen Firma „LTB Limited“, die eine neuartige Traingsbox inklusive Curriculum für Studierende und Chirurgen/-innen in der Weiterbildung produziert.


Über das Unternehmen:

Formationstrader – der Kanal für regelmäßige Analysen und Erklärungen zum Thema Börse. Die charttechnischen Analysen können sich mit Rohstoffen, Aktien, Währungen oder Indizes beschäftigen. Die Formationstrader bieten ein Ausbildungsprogramm – das Mentorprogramm für aktive Investor, Trader, und Daytrader – an.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite www.formationstrader.de

Aktie im Fokus – Safran

Die Aktie des Luft- und Raumfahrt-Konzerns Safran notierte am 28. September 2018 auf einem Zwischenhoch von 122,30 Euro. Seitdem fiel die Aktie bis zum 27. Dezember 2018 auf ein Verlaufstief von 99,98 Euro zurück. Ausgehend von dieser Bewegung wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu bestimmen. Die Widerstände lägen bei 130,82 Euro, 136,05 Euro, 139,32 Euro, 144,62 Euro und 149,85 Euro.

flatex-safran-30042019.png

Die Unterstützungen kämen bei 122,30 Euro, 117,00 Euro und 113,75 Euro in Betracht. Die Experten von JPMorgan vergaben ein Ziel von 115,00 Euro, der der Société Générale 132,00 Euro und die von Berenberg ein Ziel von 150,00 Euro. Besonders gut wäre das Kursziel von 150,00 Euro zu bestätigen. Hier wäre nur ein leicht technisches Überschießen oberhalb des Widerstands von 149,85 Euro von Nöten.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – Wirecard

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard bildete am 04. September 2018 ein Hoch bei 199,05 Euro aus. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 08. Februar 2019 auf 86,00 Euro. Aufgrund dieses Kursverlaufs könnten die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen näher identifiziert werden.

flatex-wirecard-30042019.png

Die Widerstände fänden sich bei 142,55 Euro, 155,85 Euro, 172,40 Euro, 199,05 Euro, 225,80 Euro und 242,30 Euro. Die Unterstützungen kämen bei 129,20 Euro und 112,65 Euro in Betracht. Die Experten von Hauck & Aufhäuser vergaben ein Kursziel von 235,00 Euro. Dieses Kursziel würde auf ein Scheiten beim Anlauf auf die hier technisch ermittelte Projektion von 242,30 Euro anspielen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – Puma

Die Aktie des SDAX-Konzerns Puma notierte am 05. Juni 2018 bei 539,00 Euro auf einem Zwischenhoch. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 15. Oktober 2018 auf 388,50 Euro zurück. Aufgrund dieses Kursverlaufs könnten die nächsten übergeordneten Ziele auf der Ober- und Unterseite ermittelt werden. Die Widerstände wären bei 574,50 Euro, 596,70 Euro und 632,00 Euro auszumachen.

flatex-puma-30042019.png

Die Unterstützungen lägen bei 539,00 Euro, 503,50 Euro, 481,60 Euro und 463,80 Euro. Die Experten der Commerzbank vergaben ein Ziel von 600,00 Euro, die von Pareto 609,00 Euro, die von JPMorgan 575,00 Euro, die von Morgan Stanley 590,00 Euro, die von Warburg Research 555,00 Euro und die von Berenberg ein Ziel von 625,00 Euro. Das Ziel von 555,00 Euro wurde bereits erreicht. Die Ziele von 575,00/590,00/600,00 und 625,00 Euro wären mit den Widerständen von 574,50/596,70 und 632,00 Euro annähernd zu bestätigen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news DAX update

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte schlossen am Dienstag mehrheitlich mit Kursverlusten, nur die festlandchinesischen Indizes aus Shanghai und Shenzen konnten Kursgewinne erzielen. Mit einem Minus von 0,25 Prozent bei 3.398,51 Zählern verlor der STI aus Singapur noch am wenigsten. Die US-Futures tendierten seit der asiatischen Handelszeit leicht im roten Bereich. Der Xetra-DAX eröffnete am Morgen mit 12.313,97 Punkten.

flatex-dax-update-30042019.png

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex startete mit einem kleinen Kursaufschlag in die neue Börsenwoche und schloss am Montag via Xetra mit einem Gewinn von 0,10 Prozent bei 12.328,02 Punkten. Ausgehend vom Tageshoch und gleichzeitig dem Jahreshoch vom 29. April 2019 bei 12.376,06 Punkten bis zum Tagestief des 29. April 2019 bei 12.266,34 Punkten, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten. Die Widerstände wären bei 12.350 und 12.376 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 12.402/12.418/12.444/12.460 und 12.486 Punkten zu ermitteln. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 12.308/12.292 und 12.266 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Unterseite von 12.241/12.224/12.199/12.183 und 12.157 Punkten in Betracht.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – Inditex

Die Aktie des spanischen Textilgroßkonzerns Inditex notierte am 05. Juni 2017 auf einem Hoch von 36,90 Euro. Bis zum 02. Januar 2019 fiel das Wertpapier auf ein Verlaufstief von 21,85 Euro. Aufgrund dieses Kursverlaufs wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen zu ermitteln.

flatex-inditex-30042019.png

Die Widerstände wären bei 27,59 Euro, 29,37 Euro, 31,14 Euro und 33,34 Euro auszumachen. Die Unterstützungen hingegen fänden sich bei 25,39 Euro und 21,84 Euro. Die Experten der RBC vergaben ein Ziel von 31,00 Euro. Dieses Kursziel wäre mit dem hier technisch ermittelten Widerstand von 31,14 Euro ausreichend zu bestätigen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news EUR/USD

Das Währungspaar EUR/USD konnte am Montag eine erste Erholungsbewegung zum Monatsende hin vollziehen. Zudem positioniert sich der Markt kurz vor dem Fed-Zinsentscheid am Mittwoch und es kam zu leichten Gewinnmitnahmen der „EUR/USD-Shorties“. Zwar wird für den 01. Mai seitens der Fed keine Zinsänderung erwartet, doch wenn man sich mit den künftigen Zinsentscheiden der US-Notenbank auseinandersetzt, so steigt die Wahrscheinlichkeit für eine Zinssenkung bereits im Oktober 2019 auf über 50 Prozent und im Januar 2020 sogar auf rund 70 Prozent an.

flatex-eurusd-30042019.png

Zur Charttechnik: Ausgehend vom letzten Verlaufstief des 02. April 2019 von 1,1183 bis zum jüngsten Zwischenhoch des 17. April 2019 bei 1,1324, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite zu ermitteln. Die Widerstände wären bei 1,1217/1,1237/1,1254/1,1270/1,1291 und 1,1324, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 1,1357/1,1377 und 1,1411 auszumachen. Die Unterstützungen wären bei den Marken von 1,1150/1,1130/1,1097/1,1076 und 1,1043 in Betracht zu ziehen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news Gold

Der Preis für eine Feinunze Gold konsolidierte nur wenige Tage vor dem Fed-Zinsentscheid die jüngste Aufwärtsbewegung. Somit notierte das Edelmetall wieder auf dem Kursniveau des Jahresanfangs. Seit dem Jahresanfang sank das Währungspaar EUR/USD aber von rund 1,14 auf unter 1,12 und die Rendite der zehnjährigen U.S.-Treasuries fielen von 2,69 Prozent auf rund 2,51 Prozent zurück. Auch die US-Inflation wäre noch hinzuzuziehen. Im Januar stieg diese um 1,9 Prozent, im Februar um 1,6 Prozent, im März um nur 1,5 Prozent und im April um 1,9 Prozent (YoY). Die Inflationsprojektionen für die kommenden Monate liegen bei 1,9 bis 1,6 Prozent weiter unterhalb des 2,00-Prozent-Inflationsziels der Fed. Eine Inflationsrate, die sich in diesem Rahmen aufhält, könnte den Goldpreis weiter seitwärts pendeln lassen.

flatex-gold-30042019.png

Zur Charttechnik: Ausgehend vom letzten Verlaufstief des 23. April 2019 bei 1.266,37 US-Dollar bis zum jüngsten Zwischenhoch des 26. April 2019 bei 1.288,75 US-Dollar, wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen kurzfristiger Natur auszumachen. Die Widerstände fänden sich bei 1.283 und 1.289 US-Dollar, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 1.294/1.297/1.303 und 1.306 US-Dollar. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 1.275/1.272 und 1.266 US-Dollar, sowie bei den Projektionen zur Unterseite von 1.261/1.258 und 1.253 US-Dollar in Betracht.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex konnte zum Wochenauftakt leicht zulegen und schloss am Montag via Xetra-Handel mit einem Kursplus von 0,10 Prozent bei 12.328,02 Punkten. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug allerdings nur 2,86 Mrd. Euro. Auch die umsatzstärksten europäischen Indizes wiesen durchweg kleinere Zugewinne auf. Der EuroStoxx50 beendete den Handelstag mit einem mageren Plus von 0,04 Prozent bei 3.501,94 Zählern. Bereits am Vormittag wurden eine Reihe volkswirtschaftlicher Daten für die Eurozone im April publiziert. Insgesamt fielen die Daten in Bezug auf das Dienstleister-, Industrie-, Verbraucher- und Wirtschaftsvertrauen im Vergleich zu den Konsensschätzungen schwächer aus. Lediglich das Dienstleister- und Verbrauchervertrauen konnte minimal punkten. Die US-Wirtschaftsdaten mit den Konsumausgaben im März konnten mit einem Zuwachs von 0,9 Prozent (MoM) jedoch überzeugen – hier wurde zuvor ein Plus von 0,7 Prozent erwartet. Auch von der Unternehmensseite gab es Quartalsmeldungen. Die US-Baumarktkette Loews wies im Gegensatz zur Prognose von einem Gewinn von 0,95 US-Dollar einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,27 US-Dollar bei einem Umsatz von 3,76 Mrd. US-Dollar aus und übertraf damit die Konsensschätzungen deutlich. An der Wall Street schlossen die drei führenden Indizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 allesamt mit Kursgewinnen. Bis dato konnten der NASDAQ100 bei 7.851,97 Punkten und der S&P500 bei 2.949,52 Punkten neue Allzeithochs ausbilden. Der Dow Jones hingegen ist derzeit noch rund 350 Indexpunkte von seinem Rekordhoch von 26.951,81 Punkten entfernt. Nach dem US-Börsenschluss veröffentlichte Alphabet die aktuellen Zahlen zum ersten Quartal 2019. Der Technologiekonzern publizierte anstatt eines prognostizierten Umsatzes von 37,33 Mrd. US-Dollar einen Umsatz in Höhe von 36,33 Mrd. US-Dollar und verfehlte somit die Markterwartung. Der Gewinn je Aktie wurde anstatt mit 10,44 US-Dollar mit 9,50 US-Dollar ausgewiesen. Der Quartalsgewinn rutschte auf 6,7 Mrd. US-Dollar ab. Schuld für dieses den Markt enttäuschende Zahlenwerk hatte vor allem eine Milliardenstrafe der EU-Wettbewerbsbehörde in Höhe von rund 1,5 Mrd. Euro, die der Google-Mutterkonzern Alphabet zu berappen hat.

Am Dienstag stehen als volkswirtschaftliche Highlights um 09:55 Uhr die deutschen Arbeitslosenzahlen für den April, um 11:00 das Eurozone-BIP für das erste Quartal, um 14:00 Uhr die deutschen Verbraucherpreise für den April und um 16:00 Uhr das US-Verbrauchervertrauen für den April zur Veröffentlichung an. Von der Unternehmensseite werden Quartalsergebnisse von Airbus (NL), Deutsche Lufthansa (DE), Repsol (ES), BP (GB) und den US-Konzernen Eli Lilly, General Electric, Merck & Co, Pfizer, McDonald´s, Amgen, Mondelez und Apple erwartet.

Ausblick DAX

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte notierten am Dienstag kurz vor dem jeweiligen Handelsende bis auf die festlandchinesischen Indizes in der Verlustzone. Die US-Futures wiesen überwiegend leichte Kursverluste auf. Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 12.315 Punkten.

flatex-dax-30042019.png

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex startete mit einem kleinen Kursaufschlag in die neue Börsenwoche und schloss am Montag via Xetra mit einem Gewinn von 0,10 Prozent bei 12.328,02 Punkten. Ausgehend vom Tageshoch und gleichzeitig dem Jahreshoch vom 29. April 2019 bei 12.376,06 Punkten bis zum Tagestief des 29. April 2019 bei 12.266,34 Punkten, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten. Die Widerstände wären bei 12.350 und 12.376 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 12.402/12.418/12.444/12.460 und 12.486 Punkten zu ermitteln. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 12.308/12.292 und 12.266 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Unterseite von 12.241/12.224/12.199/12.183 und 12.157 Punkten in Betracht.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/