Bitcoin: Mittendrin und voll dabei

Bitcoin bleibt weiterhin in der Range. Eine Tranig-Gelegenheit ergibt sich hier für mich derzeit nicht.

Weitere Empfehlungen für Sie:

Fresenius: Auf die Fresse oder…  hier

Dax-Prognose: beginnende bullische Konsolidierung  hier

EURUSD: Gewinnt der FED-Chef oder der Chart  hier

Gold-Prognose 2019 hier

Bitcoin + Halving= Kursexplosion? Teil 1-3 hier

Facebook: hier  

Twitter: hier  

Dr. Esnaashari

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatungund geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberaterersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.formationstrader.de/erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.


Über den Autor:

Dr. Hamed Esnaashari ist Humanmediziner und Facharzt für Chirurgie. ­Seine Leidenschaft für die Finanzmärkte mit dem Schwerpunkt Edel­metalle entdeckte er bereits im Studium. In den Jahren seines aktiven Handels entwickelte er das Formationstrader-Handelssystem, dass er später mit seinem Geschäftspartner Silvio Graß verfeinerte.

Als Gründer der Formationstrader GbR analysiert er in seinen täglichen ­Videos die Rohstoff-, und Finanzmärkte. Gemeinsam mit Silvio Grass ­bietet er privaten und institutionellen Börsenteilnehmer ein Investment- und ­Trading-Coaching.

Neben seinen Tätigkeiten an den Finanzmärkten ist er Mitbegründer und Finanzleiter der in Hong Kong ansässigen Firma „LTB Limited“, die eine neuartige Traingsbox inklusive Curriculum für Studierende und Chirurgen/-innen in der Weiterbildung produziert.


Über das Unternehmen:

Formationstrader – der Kanal für regelmäßige Analysen und Erklärungen zum Thema Börse. Die charttechnischen Analysen können sich mit Rohstoffen, Aktien, Währungen oder Indizes beschäftigen. Die Formationstrader bieten ein Ausbildungsprogramm – das Mentorprogramm für aktive Investor, Trader, und Daytrader – an.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite www.formationstrader.de

Aktie im Fokus – LVMH

Die Aktie des EuroStoxx50-Konzerns LVMH notierte am 29. August 2018 auf einem Hoch von 313,70 Euro. Das Wertpapier korrigierte bis zum 10. Dezember 2018 auf ein Verlaufstief von 242,30 Euro. Ausgehend von diesem Kursverlauf wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten.

flatex-lvmh-28022019.png

Die Widerstände wären bei 313,70 Euro, 330,55 Euro, 341,05 Euro und 357,90 Euro auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei 296,85 Euro, 286,45 Euro und 278,00 Euro in Betracht. Die Experten von HSBC vergaben ein Kursziel von 355,00 Euro. Dieses Kursziel würde auf den hier technisch ermittelten Widerstand von 357,90 Euro anspielen und würde ein Scheitern unterhalb dieser Marke voraussetzen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – Zalando

Die Aktie des MDAX-Konzerns Zalando notierte am 17. Dezember 2018 bei 20,99 Euro auf einem Verlaufstief. Das Wertpapier kletterte danach bis zum 28. Januar 2019 auf ein Zwischenhoch von 30,59 Euro. Ausgehend von diesem Kursverlauf wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten.

flatex-zalando-28022019.png

Die Widerstände wären bei 28,32 Euro, 30,59 Euro, 32,85 Euro, 34,25 Euro und 36,53 Euro in Betracht zu ziehen. Die Unterstützungen fänden sich bei 25,79 Euro, 24,65 Euro und 23,25 Euro. Die Experten der Credit Suisse vergaben ein Ziel von 37,00 Euro. Dieses Kursziel wäre mit dem hier technisch ermittelten Widerstand von 36,53 Euro annähernd zu bestätigen. Dies würde ein technisches Überschießen zur Oberseite voraussetzen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – KWS Saat

Die Aktie des SDAX-Konzerns KWS Saat notierte am 21. Dezember 2018 mit 251,50 Euro auf einem Verlaufstief. Danach erholte sich das Wertpapier bis auf ein Zwischenhoch des 18. Januar 2019 auf 301,00 Euro. Ausgehend von diesem Kursverlauf wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten.

flatex-kws-saat-28022019.png

Die Widerstände wären bei 282,00 Euro, 289,50 Euro, 301,00 Euro, 312,60 Euro, 319,80 Euro und 331,50 Euro auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei 270,50 Euro, 263,00 Euro und 251,50 Euro in Betracht. Die Experten von Warburg Research vergaben ein Kursziel von 324,00 Euro. Dieses Ziel wäre mit den beiden Widerständen von 319,80 und 331,50 Euro annährend die Richtung vorgegeben. Vor allem wäre noch auf ein Verlaufstief vom 19. September 2018 bei 325,00 Euro abzustellen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news DAX update

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte schlossen am Donnerstag überwiegend mit Kursverlusten. Der japanische Nikkei225 beendete den Handel an der TSE mit einem Minus von 0,79 Prozent bei 21.385,16 Punkten. Die US-Futures notierten seit der asiatischen Handelszeit durchweg im roten Bereich. Der Xetra-DAX eröffnete am Morgen mit 11.430,80 Punkten. Neben den geopolitischen Spannungen zwischen den Atommächten Indien und Pakistan litt die Markstimmung auch unter dem vorzeitig und ohne Ergebnis beendeten Gipfeltreffen in Vietnam zwischen den USA und Nordkorea.

flatex-dax-update-28022019.png

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex fiel am Mittwoch mit einem Minus von 0,47 Prozent auf 11.487,33 Punkten zurück. Ausgehend vom letzten Verlaufstief des 08. Februar 2019 bei 10.863,56 Punkten bis zum jüngsten Zwischenhoch des 26. Februar 2019 bei 11.556,87 Punkten, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu ermitteln. Die Widerstände wären bei den Marken von 11.557/11.721/11.823 und 11.986 Punkten auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei 11.393/11.292/11.210/11.228 und 11.027 Punkten in Betracht.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – 1&1 Drillisch

Die Aktie des TecDAX-Konzerns 1&1 Drillisch notierte am 08. Januar 2019 auf einem Zwischenhoch von 47,14 Euro. Das Wertpapier korrigierte seitdem bis auf ein Verlaufstief vom 15. Februar 2019 von 32,64 Euro. Ausgehend von diesem Kursverlauf wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten.

flatex-drillisch-28022019.png

Die Widerstände wären bei 36,06 Euro, 38,18 Euro, 39,88 Euro, 41,60 Euro, 43,72 Euro, 47,14 Euro, 50,55 Euro, 52,70 Euro und 56,10 Euro auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei 32,64 Euro und 29,21 Euro in Betracht. Die Experten von Barclays vergaben ein Ziel von 55,00 Euro. Dieses Ziel wäre jedoch mit dem Widerstand von exakt 55,00 Euro auszumachen, der sich aus dem Verlauf vom Tief des 27. Februar 2018 bis zum Zwischenhoch 08. Januar 2019 bei 47,14 Euro ermitteln lässt.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news EUR/USD

Am Mittwoch fand die Euro-Aufwertung knapp oberhalb der runden Marke von 1,14 ein jähes Ende, als die EU-Kommission einmal mehr über Italiens wirtschaftliche Situation befand und der aktuellen italienischen Politik ein schlechtes Zeugnis ausstellte. Die italienische Politik verschlimmert die Situation und stellt ein Risiko für die restlichen Euroländer dar.

flatex-eurusd-28022019.png

Zur Charttechnik: Ausgehend vom letzten Verlaufstief des 15. Februar 2019 bei 1,1234 bis zum jüngsten Verlaufshoch des 27. Februar 2019 bei 1,1404, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten. Die Widerstände lägen bei 1,1404, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 1,1444/1,1469 und 1,1509. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 1,1339/1,1319/1,1299/1,1274 und 1,1234 in Betracht, sowie bei den Projektionen zur Unterseite von 1,1194/1,1170 und 1,1119.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news Gold

Trotz allen Unkenrufen, dass der Goldpreis mit steigenden US-Leitzinsen in die Knie gehen werde, konnte sich dieser mehr als nur behaupten. In den letzten Wochen konnte er sogar neue Hochs ausbilden. Besonders die jüngste verbale Kehrwende der Federal Reserve in Sachen Zinserhöhungspause und eine nicht komplett ad acta zulegende Einpreisung des Terminmarktes, der sogar eine künftige Zinssenkung nicht mehr komplett ausschließen lässt, könnte den Hort der Stabilität und Sicherheit namens Gold eher weiter befeuern.

flatex-gold-28022019.png

Zur Charttechnik: Ausgehend vom Verlaufstief des 14. Februar 2019 bei 1.302,52 US-Dollar bis zum jüngsten Zwischenhoch des 19. Februar 2019 bei 1.346,80 US-Dollar, wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen näher zu ermitteln. Die Widerstände wären bei 1.325/1.330/1.336 und 1.347 US-Dollar auszumachen. Die Projektionen auf der Oberseite lägen bei 1.357/1.364 und 1.374 US-Dollar. Die Unterstützungen fänden sich bei den Marken von 1.319/1.313 und 1.303 US-Dollar. Auf der Unterseite fänden sich zudem Unterstützungen bei 1.292/1.286 und 1.275 US-Dollar.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex konnte sich am Mittwoch nicht gegen den Abwärtsdruck behaupten und fiel via Xetra um 0,46 Prozent auf 11.487,33 Punkte zurück. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug rund 3,48 Mrd. Euro. Die Aktien von Beiersdorf bildeten am Mittwoch mit einem Minus von 9,81 Prozent und einem letzten Kurs von 81,98 Euro das Schlusslicht unter den 30 DAX-Titeln. Der „Nivea“-Konzern kündigte Investitionen für das künftige Wachstum an. Dies schmeckte den Investoren ganz und gar nicht, denn das knabbert kurz gedacht an deren Rendite. Die Beiersdorf-Story mit geringeren Margen erinnert somit stark an die jüngste Entwicklung bei Henkel. Die Aktien von Bayer konnten sich im Gegensatz dazu nach den Jahreszahlen bestens behaupten und setzten sich mit einem Kursgewinn von 4,18 Prozent an die DAX-Spitze und schlossen bei 69,28 Euro. Der Umsatz des Leverkusener Konzerns stieg in 2018 auf 39,6 Mrd. Euro, das EBITDA wurde mit 9,5 Mrd. Euro testiert und der Gewinn wurde nur noch mit 1,7 Mrd. Euro ausgewiesen. Bayer zahlt die 2,6 Mrd. Ausschüttungssume an die Aktionäre also aus der Substanz. Die anstehenden Glyphosat-Klagen schweben aber weiterhin wie eine außerordentlich schwere Belastung über der Aktie. Die restlichen europäischen Leitindizes wiesen mehrheitlich Kursverluste auf. Der EuroStoxx50 schloss mit einem Minus von 0,20 Prozent bei 3.282,77 Punkten. Unter den liquiden Indizes konnte sich nur der Mailänder FTSE MIB mit einem Kursgewinn von 0,19 Prozent bei 20.498,79 Punkten im grünen Bereich halten. Erfreulicher als zuletzt bei Kraft Heinz sah es bei der US-Aktie von Campbell Soup (unter anderem auch Erasco im Portfolio) aus. Die Aktie des Lebensmittelkonzerns haussierte nach den Quartalszahlen. Campbell Soup konnte bei einem Umsatz von 2,7 Mrd. US-Dollar einen Gewinn von 0,77 US-Dollar je Aktie verbuchen und schlug damit die prognostizierten Werte. Auch die US-Baumarktkette Lowe´s wies im Vergleich zu den schwächeren Daten des Konkurrenten Home Depot vom Vortag starke Quartalszahlen aus und übertraf mit einem Gewinn je Aktie von 0,80 US-Dollar bei einem Umsatz von 15,6 Mrd. US-Dollar die Schätzungen der Analysten. An der Wall Street gingen die drei US-Leitindizes mit minimalen Tagesverlusten aus dem Handel.

Am Donnerstag stehen noch vor der europäischen Börseneröffnung französische Erzeuger- und Verbraucherpreise für den Januar und das BIP für das vierte Quartal 2018 zur Veröffentlichung an. Die deutschen Verbraucherpreise für den Februar werden um 14:00 Uhr erwartet und aus den USA werden um 14:30 Uhr das BIP für das vierte Quartal 2018, der private Konsum im vierten Quartal 2018 und die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf Wochenbasis publiziert. Um 15:45 Uhr folgt der Chicago Einkaufsmanagerindex für den Februar und um 17:00 Uhr noch der Kansas Fed Index für das Verarbeitende Gewerbe im Februar. Von der Unternehmensseite berichten am Morgen ABB (CH), AB Inbev (BE) und Erste Group (AT) von ihren Jahreszahlen und die US-Konzerne Autodesk, J.C.Penney, PG&E Group, Bio-Rad, Dell Technologies, GAP, Marriott International, Nordstrom und Workday von ihren aktuellen Quartalsergebnissen.

Ausblick DAX

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte legten am Donnerstag mehrheitlich den Rückwärtsgang ein. Auch die US-Futures wiesen durchweg nur Kursverluste auf. Kurs vor der vorbörslichen Handelsphase lagen die DAX-Indikationen bei 11.457 Punkten.

flatex-dax-28022019.png

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex fiel am Mittwoch mit einem Minus von 0,47 Prozent auf 11.487,33 Punkten zurück. Ausgehend vom letzten Verlaufstief des 08. Februar 2019 bei 10.863,56 Punkten bis zum jüngsten Zwischenhoch des 26. Februar 2019 bei 11.556,87 Punkten, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu ermitteln. Die Widerstände wären bei den Marken von 11.557/11.721/11.823 und 11.986 Punkten auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei 11.393/11.292/11.210/11.228 und 11.027 Punkten in Betracht.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Dax-Prognose: beginnende bullische Konsolidierung

Der Dax beginnt eine bullische Konsolidierung im Bereich einer wichtigen Widerstandszone.

Weitere Empfehlungen für Sie:

Fresenius: Auf die Fresse oder…  hier

EURUSD: Gewinnt der FED-Chef oder der Chart  hier

Gold-Prognose 2019 hier

Bitcoin + Halving= Kursexplosion? Teil 1-3 hier

Facebook: hier  

Twitter: hier  

Dr. Esnaashari

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatungund geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberaterersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.formationstrader.de/erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.


Über den Autor:

Dr. Hamed Esnaashari ist Humanmediziner und Facharzt für Chirurgie. ­Seine Leidenschaft für die Finanzmärkte mit dem Schwerpunkt Edel­metalle entdeckte er bereits im Studium. In den Jahren seines aktiven Handels entwickelte er das Formationstrader-Handelssystem, dass er später mit seinem Geschäftspartner Silvio Graß verfeinerte.

Als Gründer der Formationstrader GbR analysiert er in seinen täglichen ­Videos die Rohstoff-, und Finanzmärkte. Gemeinsam mit Silvio Grass ­bietet er privaten und institutionellen Börsenteilnehmer ein Investment- und ­Trading-Coaching.

Neben seinen Tätigkeiten an den Finanzmärkten ist er Mitbegründer und Finanzleiter der in Hong Kong ansässigen Firma „LTB Limited“, die eine neuartige Traingsbox inklusive Curriculum für Studierende und Chirurgen/-innen in der Weiterbildung produziert.


Über das Unternehmen:

Formationstrader – der Kanal für regelmäßige Analysen und Erklärungen zum Thema Börse. Die charttechnischen Analysen können sich mit Rohstoffen, Aktien, Währungen oder Indizes beschäftigen. Die Formationstrader bieten ein Ausbildungsprogramm – das Mentorprogramm für aktive Investor, Trader, und Daytrader – an.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite www.formationstrader.de