Aktie im Fokus – BBVA

Die Aktie des spanischen Bankenriesen BBVA notierte am 08. August 2017 auf einem Zwischenhoch von 7,93 Euro. Eine längere Abwärtsbewegung führte das Wertpapier bis zum 31. Mai 2018 auf ein Verlaufstief von 5,78 Euro an. Ausgehend von diesem Kursverlauf wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten.

flatex-bbva-31072018.png

Die Widerstände lägen bei 6,29 Euro, 6,60 Euro, 6,86 Euro, 7,11 Euro, 7,42 Euro, 7,93 Euro und 8,44 Euro. Die Unterstützungen kämen bei 5,78 Euro und 5,27 Euro in Betracht. Die Experten der Deutschen Bank vergaben ein Kursziel von 7,00 Euro, die der UBS ein Ziel von 8,30 Euro und die von CFRA ein Ziel von 7,00 Euro. Die 7,00-Euro-Ziele wären mit dem Widerstand von 7,11 Euro hinreichend zu bestätigen. Das Kursziel von 8,30 Euro könnte auf ein Scheitern beim Anlauf auf den Widerstand von 8,44 Euro anspielen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – GEA Group

Die Aktie des MDAX-Konzerns GEA Group bildete am 03. November 2017 bei 42,88 Euro ein Verlaufshoch aus. Das Wertpapier sank danach bis auf ein Zwischentief vom 06. Juli 2018 auf 26,95 Euro. Aufgrund dieses Kursverlaufs könnten die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen ermittelt werden.

flatex-gea-31072018.png

Die Widerstände kämen bei 34,91 Euro, 36,79 Euro und 39,12 Euro in Betracht. Die Unterstützungen wären bei 33,03 Euro, 30,70 Euro, 26,95 Euro und 23,17 Euro auszumachen. Die Experten von JPMorgan vergaben ein Ziel von 37,00 Euro. Das Kursziel von 37,00 Euro wäre mit dem hier technisch ermittelten Widerstand von 36,79 Euro ausreichend zu bestätigen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – BASF

Die Aktie des DAX-Konzerns BASF notierte am 19. Januar 2018 mit 98,80 Euro auf einem Jahreshoch. Danach sank das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 27. Juni 2018 von 79,78 Euro. Ausgehend von diesem Kursverlauf wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen für die Aktie ableitbar.

flatex-basf-31072018.png

Die Widerstände wären bei 84,27 Euro, 87,04 Euro, 89,29 Euro, 91,53 Euro, 94,31 Euro, 98,80 Euro und 103,28 Euro auszumachen. Die Unterstützungen lägen bei 79,78 Euro, 75,29 Euro und 72,52 Euro. Die Experten der UBS vergaben ein Kursziel von 87,00 Euro, die von Berenberg ein Ziel von 102,00 Euro und die von CFRA ein Ziel von 89,00 Euro. Besonders die Kursziele von 87,00 und 89,00 Euro wären mittels der Widerstände von 87,04 Euro und 89,29 Euro ausreichend zu bestätigen. Das Kursziel von 102,00 Euro könnte auf ein Scheitern beim Anlauf auf den Widerstand von 103,28 Euro anspielen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news DAX update

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte schlossen am Dienstag uneinheitlich. Die japanische Notenbank hatte in der Nacht ihre expansive Geldpolitik bestätigt. Der japanische Nikkei225 konnte mit einem Plus von 0,04 Prozent und 22.553,72 Punkten noch hauchdünn die Gewinnzone halten, während der Hang Seng aus Hongkong mit einem Minus von 0,52 Prozent bei 28.584,27 Punkten die rote Laterne gereicht bekam. Die US-Futures tendierten seit der asiatischen Handelszeit fester. Der Xetra-DAX eröffnete bei 12.809,74 Punkten.

flatex-dax-update-31072018.png

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex schloss am Montag mit einem Minus von 0,48 Prozent bei 12.798,20 Punkten. Die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite wären mittels des Kursverlaufs vom Verlaufstief des 28. Juni 2018 bei 12.104,41 Punkten bis zum jüngsten Zwischenhoch des 27. Juli 2018 bei 12.886,83 Punkten ableitbar. Die Widerstände lägen demnach bei 12.887/13.072/13.187 und 13.371 Punkten. Die Unterstützungen wären bei den Marken von 12.702/12.588/12.496 und 12.403 Punkten in Betracht zu ziehen. Der 200er-SMA befand sich zum Xetra-Schluss bei 12.767,87 Punkten und der 200er-EMA bei 12.600,87 Punkten.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – Aixtron

Die Aktie des TecDAX-Konzerns Aixtron notierte am 19. März 2018 auf einem Hoch von 19,76 Euro. Das Wertpapier sank dann bis zum 03. Juli 2018 auf ein Verlaufstief von 9,79 Euro.

flatex-aixtron-31072018.png

Aufgrund dieses Kursverlaufs wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen zu ermitteln. Die Widerstände wären bei 13,59 Euro, 14,77 Euro, 15,95 Euro und 17,40 Euro auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 12,14 Euro und 9,79 Euro in Betracht. Die Experten von Barclays vergaben ein Ziel von 16,00 Euro. Dieses Kursziel wäre mit dem hier technisch ermittelten Widerstand von 15,95 Euro recht exakt zu bestätigen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Macy´s: Was für eine Performance…

Die #Aktie des größten US-Warenhausbetreibers Macy´s befindet sich seit November 2017 in einem stetigen Aufwärtstrend. Innerhalb sieben Monate konnten Kurse bis an den Bereich der 200-Tagelinie erreicht werden. Dies entspricht einem Wertzuwachs von über 130% im genannten Zeitraum. Im Wochenchart ist seitdem eine Konsolidierung erkennbar, die aktuell auf Schlusskursbasis zwischen $40,21 und $36,12 stattfindet. 

Die Bullen scheinen nun erneut einen Angriff auf den etablierten horizontalen Widerstand zu unternehmen (siehe Tageschart). Falls es Ihnen gelingt, diesen nachhaltig zu überwinden und auch die 200-Wochenlinie bei $40,66 signifikant hinter sich zu lassen, wird neues bulllisches Potenzial freigesetzt. Die nächsten Widerstände sind dann im Bereich der nächsten horizontalen Begrenzung im bei $44,65 (Wochenchart) bzw. bei $44,87 (Tageschart).

Falls sich die Marktteilnehmer mit dem Widerstand bei $40,21 jedoch schwer tun, ist auch ein erneuter Rücksetzer an das 50%-Retracement und darüber hinaus an die aufsteigende Trendbegrenzung im Tageschart nicht ausgeschlossen. Dies gilt es besonders ob der starken Performance der letzten Monate zu beachten. 

ARISTA NETWORK: Sorgen die Zahlen für den Ausbruch?

Macy’s – Wochenchart-

m-w.png

Macy’s – Tageschart-

m-d.png

Haben Sie schon mal daran gedacht, das Traden systematisch zu erlernen? Ich habe die Trading-Ausbildung der Formationstrader im Rahmen des Mentor-Programms absolviert und das war der entscheidende Faktor für meinen Trading-Erfolg. Mehr über das Formationstrader-Mentorprogramm und wie Sie Ihre Trading-Fertigkeiten auf ein signifikant höheres Level bringen, erfahren Sie hier.

weitere Empfehlungen für Sie:

S&P500: Konsolidierung im Aufwärtstrend zu erwarten! hier

Air France – KLM: Leichtes Spiel für die Bären? hier

Gold: Kurzfristig entscheidende Marke hier

Bitcoin: Bald wieder über 10K? hier

Dow Jones: Bullen weiterhin am Drücker hier

Facebook: hier  

Twitter: hier

Wenn Sie mögen, bleiben Sie uns Formationstrader bitte gewogen. 

Markus Janssen

Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Fragen. Schreiben Sie mir gerne unter mj@formationstrader.de.


Über den Autor:

Dr. Hamed Esnaashari ist Humanmediziner und Facharzt für Chirurgie. ­Seine Leidenschaft für die Finanzmärkte mit dem Schwerpunkt Edel­metalle entdeckte er bereits im Studium. In den Jahren seines aktiven Handels entwickelte er das Formationstrader-Handelssystem, dass er später mit seinem Geschäftspartner Silvio Graß verfeinerte.

Als Gründer der Formationstrader GbR analysiert er in seinen täglichen ­Videos die Rohstoff-, und Finanzmärkte. Gemeinsam mit Silvio Grass ­bietet er privaten und institutionellen Börsenteilnehmer ein Investment- und ­Trading-Coaching.

Neben seinen Tätigkeiten an den Finanzmärkten ist er Mitbegründer und Finanzleiter der in Hong Kong ansässigen Firma „LTB Limited“, die eine neuartige Traingsbox inklusive Curriculum für Studierende und Chirurgen/-innen in der Weiterbildung produziert.


Über das Unternehmen:

Formationstrader – der Kanal für regelmäßige Analysen und Erklärungen zum Thema Börse. Die charttechnischen Analysen können sich mit Rohstoffen, Aktien, Währungen oder Indizes beschäftigen. Die Formationstrader bieten ein Ausbildungsprogramm – das Mentorprogramm für aktive Investor, Trader, und Daytrader – an.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite www.formationstrader.de

flatex Morning-news EUR/USD

US-Präsident Donald Trump richtete scharfe Worte an die Adresse der EZB. Laut Trumps Worten manipuliere die EZB den Wechselkurs des Euro. „Der Vorwurf der Währungsmanipulation seitens der EZB wäre sogar berechtigt“, führte der Ökonom und ehemalige ifo-Chef Hans-Werner Sinn aus. „Eine Währungsmanipulation mittels des QE-Programms wäre offenkundig“, so Sinn. „Das QE-Programm müsse rückabgewickelt werden“, führte Sinn aus. Allein aufgrund dieser These könnte der Euro gegenüber dem Greenback Aufwertungspotenzial haben.

flatex-eurusd-31072018.png

Zur Charttechnik: Ausgehend vom letzten Verlaufshoch vom 14. Juni 2018 bei 1,1852 bis zum jüngsten Zwischentief vom 21. Juni 2018 bei 1,1508 wären die nächsten Ziele für die Bullen und Bären zu definieren. Die Widerstände wären bei den Marken von 1,1771 und 1,1852, sowie bei den Projektionen von 1,1933/1,1983 und 1,2064 zu ermitteln und könnten von den Bullen zur Kurszielbestimmung genutzt werden. Die Unterstützungen könnten die Bären als Kursziele heranziehen. Diese fänden sich bei 1,1640/1,1589 und 1,1508, sowie bei den Projektionen von 1,1427/1,1377 und 1,1296.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news Gold

Der Preis für eine Feinunze Gold befindet sich seit Anfang des Jahres 2018 überwiegend im Rückwärtsgang. Die weitere Zins- und Inflationsentwicklung in den USA wird maßgeblich für den weiteren Kursverlauf des Edelmetalls sein. Am Mittwoch, den 01. August 2018 wird die Fed dem Terminmarkt gemäß den Zins unverändert lassen, doch bei der Septembersitzung soll es bereits um weitere 25 Basispunkte aufwärts gehen. Bis dato liegt die Wahrscheinlichkeit für eine weitere Zinsanhebung in den USA im Dezember bei 65 Prozent.

flatex-gold-31072018.png

Zur Charttechnik: Um die langfristigen Schaltstellen im Goldchart auszumachen, wäre der Blick auf den Kursverlauf der letzten Jahre zu richten. Ausgehend vom Rekordhoch vom 06. September 2011 bei 1.921,10 US-Dollar bis zum Verlaufstief des 03. Dezember 2015 bei 1.046,47 US-Dollar, wären die nächsten übergeordneten Kursziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten. Die Widerstände fänden sich bei 1.253/1.381 und 1.484 US-Dollar. Die Unterstützungen wären beim Zwischentief vom 15. Dezember 2016 bei 1.123 US-Dollar, sowie dem Verlaufstief von 1.047 US-Dollar in Betracht zu ziehen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

flatex Morning-news

Marktüberblick

Die neue Woche beginnt für den Deutschen Aktienindex mit einem Kursverlust. Zum Xetra-Schluss notierte der DAX mit einem Minus von 0,48 Prozent bei 12.798,20 Punkten. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug nur 2,406 Mrd. Euro. Auch die restlichen europäischen Leitindizes wiesen überwiegend rote Vorzeichen auf. Europas Leitindex EuroStoxx50 schloss mit einem Minus von 0,42 Prozent bei 3.512,31 Zählern. Eine Reihe von volkswirtschaftlichen Daten wurden zu Wochenbeginn in Bezug auf die Eurozone publiziert. Die Wirtschaftsstimmung und das Dienstleistervertrauen überraschten leicht positiv, während das Verbrauchervertrauen erwartungsgemäß ausfiel und der Geschäftsklimaindikator enttäuschte. Am Nachmittag um 14:00 Uhr wurden zudem deutsche Verbraucherpreise für den Juli publiziert die gemäß der Prognose um 2,1 Prozent auf Jahressicht anzogen. Am Morgen publizierten Siemens Healthineers und GEA Group ihre Quartalszahlen. Besonders die GEA-Zahlen mit einem Umsatz von 1,23 Mrd. Euro, einem Auftragseingag von 1,38 Mrd. Euro und einem Ebitda von 133 Mio. Euro überzeugten den Markt – die Aktie stieg kräftig. Obendrein wurden Quartalszahlen von der US-Baumarktkette Loews ausgegeben. Loews erzielte einen Gewinn je Aktie von 0,72 US-Dollar und blieb damit unterhalb der Prognose von 0,73 US-Dollar Gewinn je Aktie. Der Dow-Jones-Konzern Caterpillar hingegen übertraf mit einem Gewinn von 2,97 US-Dollar und einem Umsatz von 14 Mr. US-Dollar die Analystenschätzungen von 2,73 US-Dollar je Aktie und 13,88 Mrd. US-Dollar Umsatz deutlich. Auch Seagate Technologies wies mit einem Gewinn je Aktie von 1,62 US-Dollar und einem Umsatz von 2,8 Mrd. US-Dollar robuste Zahlen aus. An der Wall Street beendeten die drei US-Leitindizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 den Handelstag mit Kursverlusten. Vor allem der NASDAQ100 gab stärker ab.

Am Dienstag stehen eine Reihe volkswirtschaftlicher Daten zur Marktbewertung an. Bereits vor der europäischen Börseneröffnung wird der deutsche Einzelhandelsumsatz für den Juni publiziert und um 08:45 Uhr folgen französische Verbraucherpreise für den Juli. Die deutschen Arbeitsmarktdaten für den Juli werden um 09:55 Uhr veröffentlicht. Um 11:00 Uhr werden die Arbeitslosenquote im Juni, die Verbraucherpreise im Juli und das BIP für das zweite Quartal publiziert. Am Nachmittag stehen aus den USA um 14:30 Uhr die privaten Einkommen und Ausgaben im Juni und der Arbeitskostenindex im zweiten Quartal zur Bewertung an. Um 15:00 Uhr wird der S&P Case Shiller Hauspreisindex im Mai und um 15:45 Uhr der Chicago Einkaufsmanagerindex für den Juni ausgegeben. Um 16:00 Uhr wird dann das US-Verbrauchervertrauen im Juli von Conference Board veröffentlicht und nach US-Börsenschluss werden noch um 22:30 Uhr die API-Rohöllagerbestandsdaten der Woche ausgewiesen. Von der Unternehmensseite berichten unter anderem die DAX-Konzerne Fresenius Medical Care, Fresenius SE, HeidelbergCement und Deutsche Lufthansa, sowie die US-Konzerne Pfizer und Procter & Gamble von ihren aktuellen Quartalsergebnissen.

Ausblick DAX

Die Vorgaben der Wall Street vom Montag waren negativ. Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte lagen am Morgen noch größtenteils in der Verlustzone. Der STI aus Singapur konnte sich jedoch behaupten. Die US-Futures tendierten überwiegend fester. Die ersten DAX-Indikationen lagen bei 12.795 bis 12.800 Punkten.

flatex-dax-31072018.png

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex schloss am Montag mit einem Minus von 0,48 Prozent bei 12.798,20 Punkten. Die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite wären mittels des Kursverlaufs vom Verlaufstief des 28. Juni 2018 bei 12.104,41 Punkten bis zum jüngsten Zwischenhoch des 27. Juli 2018 bei 12.886,83 Punkten ableitbar. Die Widerstände lägen demnach bei 12.887/13.072/13.187 und 13.371 Punkten. Die Unterstützungen wären bei den Marken von 12.702/12.588/12.496 und 12.403 Punkten in Betracht zu ziehen. Der 200er-SMA befand sich zum Xetra-Schluss bei 12.767,87 Punkten und der 200er-EMA bei 12.600,87 Punkten.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Aktie im Fokus – Deutsche Telekom

Die Aktie des DAX-Konzerns Deutsche Telekom notierte am 30. April 2018 auf einem Zwischenhoch von 15,01 Euro. Danach korrigierte das Wertpapier bis zum 27. Juni 2018 auf ein Verlaufstief von 13,07 Euro an.

flatex-deutschetelekom-30072018.png

Ausgehend von diesem Kursverlauf wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten. Die Widerstände lägen bei 14,55 Euro, 15,01 Euro, sowie bei den Projektionen von 16,21 Euro und 16,49 Euro. Die Unterstützungen kämen bei 14,04 Euro, 13,81 Euro und 13,53 Euro in Betracht. Die Experten der Citigroup vergaben ein Kursziel von 16,50 Euro. Dieses Kursziel wäre mit der hier technisch ermittelten Projektion von 16,49 Euro recht exakt zu bestätigen.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/